Montag, 13. Februar 2017

VERSCHWIEGENE LIEBE - von Joseph von Eichendorff


9e4dee151c63d3992cbd5559b048b573.gif

VERSCHWIEGENE LIEBE 



über Wipfel und Saaten
 In den Glanz hinein –
Wer mag sie erraten,
 Wer holte sie ein ?
 Gedanken sich wiegen,
 Die Nacht ist verschwiegen,
 Gedanken sind frei.

Errät‘ es nur eine,
 Wer an sie gedacht,
 Beim Rauschen der Haine,
 Wenn niemand mehr wacht,
 Als die Wolken, die fliegen –
Mein Lieb ist verschwiegen
 Und schön wie die Nacht.

Ein Valentinsgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 – 1857







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen