Dienstag, 6. September 2016

HAB DANK, DU LIEBER WIND - von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben






HAB  DANK, DU  LIEBER  WIND



von  
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 




 Ich bin in den Garten gegangen
 und mag nicht mehr hinaus.
 Die goldigen Äpfel prangen
 mit ihren roten Wangen
 und laden ein zum Schmaus.



 Wie ist es anzufangen ?
 Sie hängen mir zu hoch und zu fern.
 Ich sehe sie hangen und prangen
 und kann sie nicht erlangen
 und hätte doch einen gern !



 Da kommt der Wind aus dem Westen
 und schüttelt den Baum geschwind
 und weht herab von den Ästen
 den allerschönsten und besten -
hab Dank, du lieber Wind !






D1opY.gif






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen