Mittwoch, 12. Oktober 2016

AN MEINE KLEINE FREUNDIN - von Georg Heym (1887-1912)





AN MEINE KLEINE FREUNDIN 


von  Georg Heym (1887-1912)


Wer hätte das gedacht! 
 Das kam wohl über Nacht. 
 Denn als ich aufgewacht, 
 Da warst auf einmal du 
 Mein kleiner Herztyrann. 
 Sieh doch mal einer an, 
 Was Amor alles kann. 
 Schon weiß ich, was ich tu, 
 Damit du gnädig bist, 
 Und mich nicht gleich vergisst: 
 Ich mach dir dies Gedicht. 
 Ich hoff, es ist so schlicht,
 So süß und zart wie du. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen