Mittwoch, 17. August 2016

SCHÖNHEIT - von Unbekannt




SCHÖNHEIT

von  Unbekannt 

Das Weib, deß Züge und Gestalt
 Der Schönheit Weihe tragen,
 Darf herzlos, lieblos sein und kalt,
 Es wird d'rob keiner klagen;


 Die Schönheit wiegt in Trug sie ein,
 Daher die vielen Zecher,
 Die blöde schlürfen sauern Wein,
 Wenn golden nur der Becher








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen