Dienstag, 5. Juli 2016

NACHTGEBET EINER BRAUT von Richard Dehmel (1863-1920)






NACHTGEBET  EINER  BRAUT

von  Richard Dehmel (1863-1920)



O mein Geliebter - in die Kissen
 bet ich nach dir, ins Firmament !
 O könnt ich sagen, dürft er wissen,
 wie meine Einsamkeit mich brennt!


O Welt, wann darf ich ihn umschlingen !
 O lass ihn mir im Traume nahn,
 mich wie die Erde um ihn schwingen
 und seinen Sonnenkuss empfahn.


Und seine Flammenkräfte trinken,
 ihm Flammen, Flammen wiedersprühn,
 oh Welt, bis wir zusammensinken
 in überirdischem Erglühn !


O Welt des Lichtes, Welt der Wonne !
 O Nacht der Sehnsucht, Welt der Qual !
 O Traum der Erde: Sonne, Sonne !
 O mein Geliebter - mein Gemahl !




                       



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen