Freitag, 5. Juni 2015

Wenn ich in deine Augen seh’ von Heinrich Heine




Ларса. (570x451, 286Kb)
                                                                                                                                            
Wenn ich in deine Augen seh’

von Heinrich Heine, 1797-1856

Wenn ich in deine Augen seh’,

so schwindet all’ mein Leid und Weh;

doch wenn ich küsse deinen Mund,

so werd’ ich ganz und gar gesund.


Wenn ich mich lehn’ an deine Brust,

kommt’s über mich wie Himmelslust:

doch wenn du sprichst: ich liebe dich!

So muß ich weinen bitterlich.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen