Sonntag, 15. März 2015

WO TRÄUME BEGINNEN - von Lalelu



WO TRÄUME BEGINNEN


Lalelu © August 2002

Komm schliesse die Augen, ergebe Dich sanft,

Ich führe Dich nun in ein magisches Land.
Wo Träume beginnen zur Wahrheit zu werden,
Und Du fühlst es gibt den Himmel auf Erden.

Gedanken verschwimmen, Gefühle siegen,

Du spürst wie schön ist es wirklich zu lieben.
Sich zwei Menschen verbinden und alles geben,
Wo Körper erzittern unter steigendem Beben.


Berührung zum Wahnsinn der Sehnsucht wird,

Man weiss das man sich in der Lust gleich verliert.
Die Haut gespickt ist mit irrer Sensibilität,
Wo man unter Händen vollkommen vergeht.


Fühl den Durst nach Leidenschaft in Dir drin,
Gib Dich dem süssen Verlangen jetzt hin.
Lass Dich fallen, küssen und zärtlich berühren,
Und lass Deinen Genuss dabei einfach nur spüren.

Beginne zu fliegen, beginne zu schweben,

Berausch Dich daran wie noch niemals im Leben.
Verschenke Dich ohne Angst an den Andern,
Lass zarte Lippen gnadenlos über Dich wandern.


Spür Knistern und Zittern, spür jetzt alles von mir,

Fühl meinen Körper nun ganz nahe bei Dir.
Tauch in mich ein, gib mir all Deine Kraft,
Ergib Dich unserer Liebe und dieser Leidenschaft.


Halt Dich ganz fest, schau mir tief in die Augen,
Beginne meinen Atem ganz tief in Dich zu saugen.
Schmecke das Salz auf meiner glitzernden Haut,
Entdecke und plötzlich wird Dir alles vertraut.


Fühl diesen Wahnsinn, spür unsere Körper sich winden,

Erlebe wie es ist wenn uns Beiden die Sinne schwinden.
Und wenn Du wünscht es würde nie wieder vergehen,
Dann weisst Du wie es ist mit mir die Liebe zu sehen.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen